Kaffeemaschinen  Service  Joachim Blöchle GmbH
Reparatur   Wartung   Kaffee   Pflegemittel   Kaffeemaschinen

Design Saeco Primea Cappuccino Touch

Der Kauf eines Kaffeevollautomaten ist keine einfache Sache - soll doch das Gerät viele Jahre Freude machen und einwandfrei funktionieren. Im Elektronikfachmarkt konkurrieren viele Marken und Modelle nebeneinander um Ihr Budget und machen die Kaufentscheidung schwer. Dieses Gerät sieht aber edel aus! Dieses lässt sich per App fernbedienen!

Jeder Hersteller versucht durch entsprechendes Design und Materialien sein Modell möglicht wertig, gut und schön aussehen zu lassen. Aber hält das Gerät was das Design verspricht, sind die Bedienelemente übersichtlich angeordnet und leicht verständlich? Ist das Gerät wartungsfreundlich? Lässt sich das Gehäuse gut öffnen? Ist das Gerät gut zu reparieren?

In der Vergangenheit warben Hersteller mit Designawards ihrer Kaffeevollautomaten. Gerade diese Geräte waren aber meist in der Reparaturpraxis schwierig, schlecht zu zerlegen und machten dem Besitzer meist weniger Freude als optisch einfache Geräte.

Bei der Vergabe der Awards und der Entwicklung der Geräte wurde der Begriff Design zu eng ausgelegt. Design ist viel mehr als Aussehen.

Einer der wichtigtesn Vordenker in dieser Richtung ist Dieter Rams.

Dieter Rams (* 20. Mai 1932 in Wiesbaden) ist ein deutscher Industriedesigner der Moderne. Ziel seiner Entwürfe ist die Klarheit der Form und einfache Bedienbarkeit. Bekannt wurde Rams als Chef-Designer des Braun Konzerns. Er prägte bis in die 1980er Jahre das typische, klare Erscheinungsbild der verschiedenen Produkte des Braun-Konzerns. Nicht zuletzt wegen der modernen Designs waren Produkte von Braun in den 70er und 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts hip und sehr erfolgreich.  (Quelle Wickipedia)

 

Zur Zeit sind Produkte der Firma Apple auch deswegen so erfolgreich, weil sie die von Rams entwickelte Formensprache konsequent fortführen und hohe Summen in Designentwicklung investiert werden. Die ersten i-Pods sind Designkopien des Braun Taschenradios T3 von 1958, genauso wie das Taschenrechnerdesign des i-Phons das Design des Braun Taschenrechners kopiert.

Man sieht mit gutem Design lässt sich eine Menge Geld machen aber das funktioniert nur richtig wenn das Produkt auch entsprechende innere Werte besitzt. Rams hat seine Vorstellung, was gutes Design ausmacht in die folgenden 10 Thesen zusammengefasst.

Gerade im Hinblick auf Entwicklung neuer Kaffeevollautomaten sollten die Produktentwickler das tagtäglich beherzigen.

 

Die 10 Design-Thesen von Dieter Rams

Gutes Design ist innovativ

Die Möglichkeiten für Innovation sind noch längst nicht ausgeschöpft. Die technologische Entwicklung bietet immer wieder neue Ausgangspunkte für innovative Gestaltungskonzepte, die den Gebrauchswert eines Produktes optimieren. Innovatives Design entsteht aber stets im Zusammenhang mit innovativer Technik und ist niemals Selbstzweck.

Gutes Design macht ein Produkt brauchbar

Man kauft ein Produkt, um es zu benutzen. Es soll bestimmte Funktionen erfüllen – Primärfunktionen ebenso wie ergänzende psychologische und ästhetische Funktionen. Gutes Design optimiert die Brauchbarkeit und lässt alles unberücksichtigt, was nicht diesem Ziel dient oder gar entgegensteht.

Gutes Design ist ästhetisch

Die ästhetische Qualität eines Produktes ist integraler Aspekt seiner Brauchbarkeit. Denn Geräte, die man täglich benutzt, prägen das persönliche Umfeld und beeinflussen das Wohlbefinden. Schön sein kann aber nur, was gut gemacht ist und auch beim Gebrauch durch einwandfrei Funktion Freude am Produkt bereitet.

Gutes Design macht ein Produkt verständlich

Es verdeutlicht auf einleuchtende Weise die Struktur und Bedienung des Produkts. Mehr noch: es kann das Produkt zum Sprechen bringen. Im besten Fall erklärt es sich dann selbst.

Gutes Design ist ehrlich

Es lässt ein Produkt nicht innovativer, leistungsfähiger, wertvoller erscheinen, als es in Wirklichkeit ist. Es versucht nicht, den Verbraucher durch Versprechen zu manipulieren, die es dann nicht halten kann.

Gutes Design ist unaufdringlich

Produkte, die einen Zweck erfüllen, haben Werkzeugcharakter. Sie sind weder dekorative Objekte noch Kunstwerke. Ihr Design sollte deshalb neutral sein, die Geräte zurücktreten lassen und dem Menschen Raum zur Selbstverwirklichung geben.

Gutes Design ist langlebig

Es vermeidet modisch zu sein und wirkt deshalb nie antiquiert. Im deutlichen Gegensatz zu kurzlebigem Mode-Design überdauert es auch in der heutigen Wegwerfgesellschaft lange Jahre.

Gutes Design ist konsequent bis ins letzte Detail

Nichts darf der Willkür oder dem Zufall überlassen werden. Gründlichkeit und Genauigkeit der Gestaltung sind letztlich Ausdruck des Respekts dem Verbraucher gegenüber.

Gutes Design ist umweltfreundlich

Das Design leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt. Es bezieht die Schonung der Ressourcen ebenso wie die Minimierung von physischer und visueller Verschmutzung in die Produktgestaltung ein.

Gutes Design ist sowenig Design wie möglich

Weniger Design ist mehr, konzentriert es sich doch auf das Wesentliche, statt die Produkte zu überfrachten.

(Quelle Wickipedia Zitat Dieter Rams)

 

Anbieter

Joachim Blöchle GmbH
Im Birkenfeld 74a
65719 Hofheim-Langenhain

Tel.  06192 / 2004363

Geschäftszeiten

Montag        8:00 - 16:00 Uhr
Dienstag      8:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch     8:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 8:00 - 16:00 Uhr
Freitag         8:00 - 13:00 Uhr
Samstag     geschlossen